Onlineshops
Banner oben rechts

Erfurt - Erstes Wartehäuschen mit Gründach in Erfurt

Bis zur Eröffnung der Buga im April sollen die Pflanzen blühen Bis zur Eröffnung der Buga im April sollen die Pflanzen blühen Foto: © Stadtverwaltung Erfurt
In Erfurt wurde der erste Fahrgastunterstand mit Gründach errichtet. Er befindet sich in der Winzerstraße in unmittelbarer Nähe vom neu gestalteten Südeingang des Egaparks, einem der beiden Standorte der Bundesgartenschau 2021. Damit setzen die Landeshauptstadt Erfurt und RBL Media, der städtische Partner für Stadtmöblierung und Außenwerbung, ein Zeichen für mehr Umweltbewusstsein.

„Die Dachbegrünung der Wartehalle bietet einen Nachhaltigkeitswert für Mensch und Natur“, lobt Umweltbeigeordnetet Andreas Horn das Pilotprojekt. Ein begrüntes Haltestellendach absorbiere jährlich rund 20 Kilogramm Kohlendioxid und nehme Feinstaubpartikel auf. Außerdem hätten Insekten hier einen begehrten Mikro-Lebensraum.

Bepflanzt sind die Dächer mit Mauerpfeffer und Fetthenne. Die Vegetationsschicht ist so dicht, dass nur bei starker Trockenheit und auch dann nur wenig gewässert werden muss. Die hitzerobusten Sedum-Arten sind bewusst so gewählt, dass sie – und damit auch die Gründächer – in den zunehmend heißen und niederschlagsarmen Sommern gut einsetzbar sind und eine kühlende Wirkung erzeugen. Die Pflege des Gründaches benötigt nur wenig mehr Aufwand als bei anderen Dächern.

In einer Testphase will die Stadt und ihr Werbepartner jetzt Erfahrungen sammeln und auswerten. Sollten sie positiv ausfallen und sich das Modell auch finanziell auf Dauer umsetzen lassen, so sind weitere klimafreundliche Dachbegrünungen durchaus eine Option.

„Das Team von RBL Media zeigt hier, was es kann, und wir freuen uns, dass nach dem Start in Leipzig im Jahr 2019 diese Innovation auch in Erfurt zum Einsatz kommt“, erklärt Wirtschaftsbeigeordneter Steffen Linnert.

Die Nachhaltigkeitsstrategie von RBL Media beginnt bereits vor Anlegen des Gründaches, nämlich bereits bei der Fertigung der Stadtmöbel. Hier wird bis zu 80 Prozent recyceltes Aluminium verwendet. Zudem wird ausschließlich im eigenen Produktionsbetrieb der Muttergesellschaft in Belgien produziert. Auch die Bewirtschaftung der Wartehallen steht unter der Prämisse des Umweltschutzes. So wird benötigter Strom für die Innenbeleuchtung zum Teil aus Solarenergie gewonnen – allein in Erfurt hat RBL

Text; Stadt Erfurt