Halle (Saale) - Bürgermeister zur Europawahl: „Zeichen setzen für ein demokratisches, solidarisches und freies Europa – bitte gehen Sie wählen!“

Halle (Saale) - Bürgermeister zur Europawahl: „Zeichen setzen für ein demokratisches, solidarisches und freies Europa – bitte gehen Sie wählen!“

Bürgermeister Egbert Geier zur Europawahl: „Setzen Sie als Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Halle (Saale), dem künftigen Standort des Zukunftszentrums für Deutsche Einheit und Europäische Transformation, ein Zeichen für ein demokratisches, solidarisches und freies Europa – bitte gehen Sie wählen!“

In der gesamten Europäischen Union (EU) finden vom 6. bis 9. Juni 2024 – in Deutschland konkret am 9. Juni 2024 – die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Bürgermeister Egbert Geier, der Stadtwahlleiter für die Europawahl in Halle (Saale), appelliert an die Wählerinnen und Wähler der Saalestadt: „Bitte gehen Sie zur Wahl! Setzen Sie mit Ihrer Stimme ein Zeichen für ein demokratisches, solidarisches und freies Europa! Zeigen Sie, dass unsere Stadt ein würdiger Standort für das Zukunftszentrum für Deutsche Einheit und Europäische Transformation, dieses einmalige deutsche und europäische Projekt, ist. Unsere Stadt steht für die Werte eines starken Europas: Demokratie, europäische Integration, für Frieden und Freiheit.“

Die Stadt Halle (Saale) hat sich im Wettbewerb um den Standort des „Zukunftszentrums für Deutsche Einheit und Europäische Transformation“ durchgesetzt. Der Bund wird das Zukunftszentrum auf dem Riebeckplatz errichten und voraussichtlich im Jahr 2029 fertigstellen. Bürgermeister Egbert Geier: „Unsere Stadt rückt mit dem Zukunftszentrum stärker in den internationalen und europäischen Fokus. Das Zukunftszentrum wird nicht nur ein architektonisch herausragendes Gebäude. Es hat auch eine enorme gesellschaftspolitische Dimension über die Grenzen unseres Landes und der Bunderepublik hinaus. Als Institution wird es europäische Relevanz erlangen. Ganz Europa wird auf uns schauen.“

Bei der Europawahl werden 720 Abgeordnete in den Ländern der EU direkt gewählt.