Onlineshops
Banner oben rechts

Seit Dezember 2018 beinhalten die Eintrittspreise des Zoo Dresden einen freiwilligen Artenschutzeuro.

Berlin, 2. Juli 2020. Die Deutschen sind Zoo-Freunde: Eine deutliche Mehrheit befürwortet, dass es zoologische Einrichtungen gibt,....

Bildrechte: Zoo Leipzig

Die Zebras galoppieren über die Kiwara-Savanne, der Lippenbär-Nachwuchs erklimmt wagemutig die Kletterbäume, die Löwenjungtiere toben über ihr Gelände und in Gondwanaland wächst der Nachwuchs bei den Kronenmakis und Riesenottern heran.

Bildrechte: Zoo Leipzig

ie rosaroten Kubaflamingos sind ein leuchtendes Markenzeichen des Zoo Dresden und Anziehungspunkt für viele Besucher.

Vor allem die kleinen Zoobesucher haben ihn vermisst: ‚Zookasper‘ Steffan Flinner, der seit 29 Jahren kostenlose Vorstellungen im Puppentheater des Zoo Dresden gibt, kann ab dem 4. Juli 2020 wieder spielen.

Es handelt sich dabei um eine Probephase bis vorerst Ende des Jahres, die zeigen soll, ob es zum einen für die Zootiere und zum anderen auch für die Menschen und Hunde verträglich ist, dass sich Hunde mit im Tierpark befinden.

Freitag, 12 Juni 2020 05:38

Tierpark Chemnitz - Nachwuchs im Tierpark

geschrieben von

Aus dem Tierpark gibt es wieder Nachwuchs bei verschiedenen Tierarten zu vermelden.

Donnerstag, 28 Mai 2020 05:07

Tierpark Chemnitz - Nachwuchs bei seltener Hirschart

geschrieben von

Bei den knapp 250 Tierarten im Tierpark Chemnitz sind auch viele Seltenheiten zu finden, so auch bei den Geweihträgern.

Mittwoch, 20 Mai 2020 05:10

Tierpark Chemnitz - erhält neuen Eingangsbereich

geschrieben von

Der Chemnitzer Stadtrat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, 300.000 Euro für die Gestaltung des Eingangsbereiches des Tierparks bereitzustellen.

Bis zum Sommer soll direkt neben der Straßenbahnwendeschleife am Zoopark eine bunte Blumenwiese entstehen.

Die absoluten Besucher-Lieblinge im Tierpark Chemnitz sind die Erdmännchen. Die Gruppe, die seit mittlerweile einem Jahr im Tierpark zusammenlebt, hat erneut für Nachwuchs gesorgt.

Mehr als sechs Wochen mussten die Dresdner auf einen Besuch in ihrem Heimatzoo verzichten. Nun gibt es für alle Zoofans endlich gute Nachrichten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.